Thienemann Online

Diese Folge bei ridinger-niemeyer kaufen | Buy this set at ridinger-niemeyer

Daran reihen sich verschiedene kleinere, aber interessante Sammlungen, welche sich mit einzelnen Tierarten oder Gattungen beschäftigen und sehr gut gearbeitet sind. Wir machen den Anfang mit

Acht  Blatt  Löwen .

Joh. El. Ridinger del. sculps. et exc. So bei allen übrigen.  Br. 8″ 8‴, H. 6″ 10‴, oben gerundet.

517.

(1) Leo majestate sua superbus.
Putoribus generosa superbit Majestas.

Der majestaetische Löw.
Von aller Tiere Schmuck und angezognem Pracht
Hat dieser Majestät sich keines gleich gemacht.

Ein seitwärts stehender alter Löwe, brav gefertigt.

518.

(2) Leo a tergo.
Quid frustra nemorum dominum
regemque fatigas?
Mart. l. l.

Der Loewe von hinten.
Dies ist der Tiere Haupt wer waget sich daran
da ihn des Menschen Macht nicht leicht bezahmen kan.

Ein starker männlicher Löwe, der uns den Rachen zukehrt, steht brüllend in einer Felsengrotte.

519.

(3) Leo fremens.
Ilatus velut armentis super ardua colla,
Cum sese imposuit victorque immani sub ira
Infremuit leo.
Sil. Ital. 1. 12.

Der brüllende Löw.
Wenn der ergrimmte Löw’ des Waldes Heerd anfällt
und grausam schnaubt und brüllt,
erschrickt das ganze Feld.

Ein starker, kräftig auftretender, und furchtbar brüllender Löwe. Zornig peitscht er mit seinem Schwanz die Erde und hat uns das Gesicht zugekehrt, so daß wir in seinen grimmigen Rachen gerade hineinschauen.

520.

(4) Leo praedae inhians.
Subsedit dubius totam dum colligit iram.
Luc.

Der auf den Angrif laurende Löw.
Es laurt des Waldes Heer (?) (Herr) vom Feinde aufgebracht.
Last seine Klauen sehn, bis all sein Zorn erwacht.

Er liegt brüllend vor einem Felsen, mit aufgehobener Vorderpfote.

521.

(5) Leo dormiens.
Cervicem inflexam posuit jacuitque per antrum
Immensum, saniem eructans.
Virg. Aen. IV.

Der schlaffende Löw.
Er steht vom Lager auf, und legt im Feld sich nieder
Ein leiser Schlaf stärkt ihm zum Anfall seine Glieder.

Er liegt auf dem Rücken und streckt alle Viere von sich. Den Rachen sperrt er auf, so weit es geht.

522.

(6) Leo quiescens cum matre.
Dominumque ferarum
Crescere miratur genetrix Massila leonem.
Luc. 1. 2.

Der an seiner Mutter liegende Löw.
Wie schnell waechst nicht die Zucht der starken Loewen auf!
Sie wundert sich darob und eilt zum freyen Lauf.

Die Löwenmutter ruht behaglich und der hoffnungsvolle Sprößling legt seinen dicken Kopf traulich auf ihren Racken.

523.

(7) Eine Szene aus einer Tiermenagerie, welche Ridinger 1760 mit angesehen und nach der Natur abgebildet hat.

Der Wärter sitzt dem auf dem Rücken liegenden Tiere auf der Kehle und öffnet ihm den Rachen um ein Paar Löcher im Gaumen den Schaulustigen zu zeigen.

524.

(8) Ein Seitenstück zum Vorigen.

Der Löwe hat sich auf Befehl seines Herrn niedergelegt, die Hinterfüße ausgestreckt, als ob er schliefe; die Vorderfüße aber auseinander gehalten, daß jener durchkriechen und ihn küssen kann. Ein Hündchen steht auf seinem Rücken, von dem er sich Alles gefallen läßt. „Möchten doch die Menschen, sagt Ridinger, von diesem wilden Tiere lernen ihre Leidenschaften bezwingen!“

Diese Folge bei ridinger-niemeyer kaufen | Buy this set at ridinger-niemeyer