Thienemann Online

Unterschidliche  Arten  Hunden
nach  dem  Leben  entworfen
von  Joh.  Elias  Ridinger,
in  Kupfer  gestochen  von
Joh:  Daniel  Hertz  in  Augsp.
Unten  steht:  Jeremias  Wolff  excud.

Dieser Titel befindet sich auf einem schiefliegenden Monument, hinter welchem ein Jagdhund einen auf der andern Seite halb liegenden Kettenhund anfletscht und von diesem wieder angeschnauzt wird.

Die nicht üble Arbeit besteht, außer diesem Titel, den ich mit

551.

bezeichne, aus sechs numerierten kleinen Tafeln, Br. 8″ 1‴, H. 5″ 7‴. Es ist keine üble Arbeit aus Ridinger’s früherer Zeit. Jeremias Wolf war nicht selbst Künstler, aber berühmter Kunsthändler; † 1724

552.

1. Vier Hunde, davon zwei die andern feindlich überfallen. Einer liegt vorn, wie tot auf dem Rücken, indem ihn ein stärkerer an der Kehle würgt, dahinter ein dritter in die Höhe springend, weil ihn der vierte packen will.

553.

2. Zwei Hunde, der vordere mit ausgestreckten Füßen sich zum Kampf anschickend, der andere, von der dänischen Rasse, blickt drohend rückwärts.

554.

3. Von den drei hier befindlichen Bullenbeißern reckt der eine den Kopf gerade in die Höhe; der andere liegt; der mittlere, welcher steht, dreht den Kopf seitwärts.

555.

4. Wieder drei Hunde, vorn eine große Art Windhund schlafend, daneben der andere sitzend, und Schmarotzer absuchend, der dritte spreizt die niedriger stehenden Vorderfüße weit auseinander und sperrt das Maul auf.

556.

5. Auch hier heißt es: tres faciunt collegium, ein getigerter Jagdhund, ein größerer Hatzhund, mit verkürztem, weit gewendetem Kopfe, und ein dritter mit gesenktem Haupte.

557.

6. Vier Jagdhunde, einer auf einem Postamente liegend, einer ganz verdrießlich dastehend, einer mit großen Schlappohren, der vierte in gekrümmter Lage.

 

2. Nachtrag, S. 4:

Später abgedruckte, kaum erträgliche Blatt haben die Adresse: Joh. Georg Hertel excud. Aug. Vind. Auch ist hier bereits das Titelblatt numeriert, so daß die erste Nummer der allen Abdrücke nun die zweite, und die sechste die siebente wird. Auch sind sie doppelt, einmal oben, einmal unten numeriert, und enthalten unten sämtlich die Zahl 38.